Nach welchen Kriterien wählen wir aus?

Da wir uns mit dem Vegan Guide Hamburg auf einen gedruckten Flyer konzentrieren, müssen wir zwangsläufig die Auswahl einschränken. Das Format des Faltblattes setzt uns enge Grenzen für die Menge an Text. Wir würden gern jedes Restaurant aufnehmen, dass auch nur ein veganes Gericht anbietet, jedoch reicht dafür der Platz nicht. Im Internet findet man zudem weitere vegane Suchmaschinen, die jede Lokalität auflisten. Wir empfehlen Ihnen hierfür Vegan in Hamburg, Happy Cow oder die App Vanilla Bean.

Wonach suchen wir nun also die Restaurants, Cafés usw… aus? In den Vegan Guide Hamburg kommen zuerst selbstverständlich rein vegane Restaurants, Cafés und Läden. Ergänzend dazu nehmen wir auch vegetarische Lokalitäten auf, wenn sie vegane Optionen anbieten, sowie solche, die Fleisch anbieten.

Um als vegetarisches oder gemischtes Restaurant in den Vegan Guide Hamburg augenommen zu werden, muss die jeweilige Lokalität an jedem Öffnungstag mindestens ein veganes Gericht anbieten, Salat zählt nicht dazu. Je mehr vegane Auswahl es gibt, desto eher haben diese Lokalitäten eine Chance, im Vegan Guide Hamburg zu stehen. Wir achten darauf, ob diese Lokalitäten vegane Kunden ebenso ernst nehmen, wir die anderen. Dies kann z.B. bedeuten, dass es eine separate vegane Speisekarte gibt.

Restaurants, die Stopfleber anbieten, werden wir nicht in den Vegan Guide Hamburg aufnehmen. Ebenso stehen wir Restaurants kritisch gegenüber, die Kalb, Lamm oder Spanferkel anbieten. Diese nehmen wir vorerst unter Vorbehalt auf, wenn sie ausreichend vegane Optionen in ihrer Karte haben.